BILDER: ZEITZEICHEN UND ZEITPHÄNOMENE

Eine trans- und interdisziplinäre Tagung an der Universität Hamburg

12. bis 14. November 2015



Download des Programms



Donnerstag, 12. November 2015


13.00 Anmeldung
13.30 – 14.15 Begrüßung und Einführung
Jacobus Bracker, Tim Jegodzinski
14.15 – 14.55 Bilderfahrung – Zeiterfahrung
Stefanie Johns, Hamburg
14.55 – 15.10 Kaffeepause
15.10 – 15.50 Zeichen der Zeit in den Bildern Philostrats des Älteren
Cordula Bachmann, Erfurt
15.50 – 16.30 καιϱός und χϱόνος. Antike Zeitkonzepte in personifizierter Darstellung
Ulfert Oldewurtel, Hamburg
16.30 – 16.45 Kaffeepause
16.45 – 17.25 Auf der Suche nach der verlorenen Zeit. Das Problem der kontinuierenden Darstellungsweise in der römischen Flächenkunst
Burkhard Emme, Berlin
17.25 – 18.05 Along the way: Fragmentierung und Rekonstruktion der Zeiterfahrung in den Arbeiten Richard Longs
Sophie Rüth, Tübingen
18.05 – 18.20 Kaffeepause
18.20 – 19.00 Das Erdächtnis – Bildspeicher der Zukunft
Oliwia Murawska, Münster
19.00 Umtrunk


Freitag, 13. November 2015


09.30 Anmeldung
10.00 – 10.40 Die nostalgische Moderne Eugène Atgets – eine anachronistische Dokumentation
Fabian Röderer, Hamburg
10.40 – 11.20 Zeit im ephemeren Werk von Andy Goldsworthy: die Rolle der fotografischen Dokumentation
Yana Belskaya, Tübingen
11.20 – 11.35 Kaffeepause
11.35 – 12.15 Nebel, Wolken, Geister – Instabile Zeit-Bilder in der Fotografie
Nicolas Oxen, Weimar
12.15 – 12.55 Intermediale Strategien zur Darstellung von Zeit bei Hiroshi Sugimoto
Idis Hartmann, Hamburg
12.55 – 14.15 Mittagspause
14.15 – 14.55 Duration in Vain. How time complicates meaning in the videos of Keren Cytter
Jeremy Kreusch, Chicago
14.55 – 15.35 Knoten in der Timeline. Zur zeitlichen Struktur bildnerischer Praktiken
Ole Wollberg, Hamburg
15.35 – 15.50 Kaffeepause
15.50 – 16.30 Quantitative Zudringlichkeit oder qualitative Selbstvergessenheit? Über missionarische Versuche, Zeitkonzepte transkulturell zu übersetzen
Philipp Seitz, Leipzig
16.30 – 17.10 Atmen in und vor Bildern – Rhythmus und Zeit in der abstrakten Moderne
Linn Burchert, Jena
17.10 – 17.25 Kaffeepause
17.25 – 18.05 Der Historiker und der Astronom: Die Mechanik der Zeit nach George Kubler
Mateusz Kapustka, Zürich
18.05 Buffet


Samstag, 14. November 2015


09.45 Anmeldung
10.00 – 10.40 Die Statua Danielis: Zeit als politische Eschatologie im Heiligen Römischen Reich
Barbara Uppenkamp, Hamburg
10.40 – 11.20 Spätmittelalterliche Memoria und die Zeitlichkeit der Kunst. Das Hausbuch der Mendel’schen Zwölfbrüderstiftung, Mieke Bals Kulturanalyse und Hans-Georg Gadamers Hermeneutik
Dominic E. Delarue, Leuven/Heidelberg
11.20 – 11.35 Kaffeepause
11.35 – 12.15 Temporalis Aeternitas: early modern Prints, Time and Memory
Anita V. Sganzerla, London
12.15 – 12.55 Heterochrone Räume. Zeitkonstruktionen durch Raum und Bild am Beispiel der Kaiserthermen Roms
Lukas Rathjen, Freiburg
12.55 – 14.15 Mittagspause
14.15 – 14.55 Ästhetische Strategien der Besetzung von Stadtraum. Kinematographische Verarbeitung metropolitaner Zeiterfahrung am Beispiel des Underground-Kinos
Berit Hummel, Berlin
14.55 – 15.35 Right to Time. Synthurbanism and Politics of Time in Yugoslav Self-Management
Marija Marić, Zürich
15.35 – 15.50 Kaffeepause
15.50 – 16.30 Phänosemiotische Zeitlichkeit. Zur temporalen Synchronisation mit interaktiven Mediensystemen
Lars C. Grabbe, Münster
16.30 – 17.10 Körper – Bild – Zeit. Medizinische Bildgebung aus bildwissenschaftlicher Perspektive
Sarah Sandfort, Bochum
17.10 – 17.25 Kaffeepause
17.25 – 18.05 Zeit zum Spielen: Der Einfluss spielmechanischer Faktoren auf die rezeptive Zeitdynamik
Brian Jonas Tibus, Münster
18.05 – 18.30 Abschlussdiskussion
Uni HH Logo